Die Idee zu Recruiter#Objects

Headhunting, Geschäftsprozessberatung und SAP Software: „Thomas Biber“ und sein Team sind seit dem Jahr 2006 als Personalberater und Headhunter auf dem deutschen und seit 2011 auch auf dem Schweizer Markt erfolgreich tätig. Zuvor war Thomas Biber acht Jahre als Berater und Projektleiter in der IT und in der Geschäftsprozess-Beratung tätig – sechs Jahre davon für SAP Deutschland in Walldorf, zwei Jahre als Führungskraft für Siemens Business Services in Berlin.

Die Idee zu Recruiter#Objects wurde aus der täglichen Arbeit von „Thomas Biber IT Recruitment & Headhunting“ heraus entwickelt. Daher ist Recruiter#Objects die Software für Recruiter in Agencies oder bei den Unternehmen, die in einem hochkompetitiven Umfeld arbeiten und dort nach den richtigen Mitarbeitern suchen.

Headhunting ist Kontaktmanagement

Das Produkt eines erfolgreichen Recruiters sind speziell ausgewählte und für alle Beteiligte zielführende Kontakte. Kontakte zu den besten Bewerbern für die suchenden Unternehmen, und Kontakte zu den besten Arbeitgebern für wechselwillige Bewerber. Erfolgreiches Headhunting ist damit konfrontiert anspruchsvolle Kundenwünsche mit hochindividuellen „Ressourcen“ (in unserem Fall die Bewerber) in Einklang zu bringen. Das Ziel besteht darin erfolgreiche Vertragsverhandlungen einzuleiten, moderierend zu begleiten und erfolgreich abzuschließen.

Warum Recruiter#Objects ?

Aus dieser Anforderung heraus inklusive der Unzulänglichkeit bestehender Software, wurde die Idee für Recruiter#Objects entwickelt. Die Datenobjekte sind zu fast 100% frei vom Anwender konfigurierbar. Zudem sind frei konfigurierbare Workflows nutzbar. Teams können Aufgaben arbeitsteilig erledigen. Überall wo die richtigen Kontakte zu einer Anfrage – sei es zu Geschäftspartnern, Kunden, Bewerbern, internen oder externen Mitarbeitern, etc. – nach individuellen Kriterien abgebildet werden müssen, glauben wir die beste Lösung zu haben.